Slider

"Appell an die Konstanz der Musiker" - Schwarzwälder Bote

WhatsApp Image 2019 02 11 at 06.59.54

 

Der Vorstand im Musikverein Harmonie ist wieder komplett (von links): Schriftführerin Andrea Hauschel, Beirat Armin Deufel, Vorsitzende Monika Rudolph, Beirat Philipp Eschbach, Kassiererin Elisabeth Kaplinski und Beirätin Rebecca Bielert.

 

 Der Musikverein Harmonie Schwenningen hat sich im vergangenen Jahr gut weiterentwickelt, wie bei der jüngsten Jahreshauptversammlung deutlich wurde. Dennoch wurden auch einige Kritikpunkte laut.

 VS-Schwenningen. Die Harmonie Schwenningen startet in Zusammenarbeit mit Geschäftsführer Gerhard Wolf von der Musikakademie eine Werbekampagne, die darauf baut, ihren Bekanntheitsgrad weiter zu steigern und durch regelmäßige Einladungen die Ehemaligen zu einer Rückkehr in das Orchester zu motivieren.

Die Vorsitzende Monika Rudolph berichtete vom Beginn eines Konzepts, das zum Ziel hat, die Größe der Kapelle zu stabilisieren. Es soll Anfänger und Neueinsteiger gleichermaßen zum Mitwirken in einem Musikverein bewegen, in welchem Dirigent Harald Leibold gegen Ende des vergangenen Jahres einen weiteren musikalischen Fortschritt erkannte.

Dirigent Leibold wünscht mehr Eigeninitiative 

"Unser Konzert im Advent war ein riesiger Erfolg, der auf den vorhergehenden Auftritten im Jahresverlauf aufbaute", lobte Leibold die Harmonie, welche das Orchester an diesem Abend ausstrahlte. "Ein Dirigent kann ein Vorbild sein, in der Praxis umsetzen kann es nur jeder Musiker selbst", appellierte er, in Zukunft die Probetermine besser wahrzunehmen. Er erinnerte daran, dass es für einen Dirigenten hilfreich ist, rechtzeitig von den Musikern zu erfahren, wenn es ihnen nicht möglich ist, Proben oder Auftritte wahrzunehmen.

Die Terminverlegung der Proben auf Montag hat sich indes bewährt. Doch ist jeder Musiker kontinuierlich gefordert, selbstständig zu üben und das in den Proben Erlernte zu Hause umzusetzen. Leibold erinnerte daran, dass eine einzige Probe pro Woche dem Anspruch nicht genügt, sich kontinuierlich musikalisch weiterzuentwickeln. Da die Harmonie – inklusive der aktuell Pausierenden – 21 aktive Mitglieder zählt, ist ein möglichst vollständiges Erscheinen von besonderer Bedeutung, um das erlangte musikalische Mittelstufenniveau weiterzuentwickeln.

Schriftführerin Priska Degner berichtete von einem durchschnittlichen Probenbesuch von 81 Prozent. Bester Probenbesucher war Siegfried Maier, der 93 Prozent der Termine wahrnahm. Zu den aktiven Mitgliedern kommen 70 fördernde Mitglieder hinzu, so dass die Harmonie insgesamt 91 Mitglieder zählt.

Schatzmeisterin Elisabeth Kaplinski skizzierte in ihrer Jahresbilanz die Einnahmequellen aus dem Frühlingshock, dem Jahreskonzert, aus Spenden, Zuschüssen und Mitgliedsbeiträgen als ein finanzielles Fundament, um das Vereinsgeschehen zu erhalten. Zu diesem zählt 2020 in Zusammenarbeit mit der Haldenzuft das erneute Mitwirken am Kinderferienprogramm. Der Frühlingshock auf dem Göpelhausplatz findet am 25. April statt. Zudem tritt die Harmonie wieder bei den Sommerfesten der Stadtmusik und der Narrenzunft auf. Bereits fixiert sind Auftritte beim Herbstfest des Freundeskreises, an Allerheiligen und am Christkindlemarkt in Bad Dürrheim. Natürlich steht auch das eigene Jahreskonzert an.

Siegfried Maier verwies darauf, dass es hilfreich ist, wenn Vorstand und Musikbeirat die Mitglieder regelmäßig über die aktuellen Aktivitäten im Verein informieren.

Vorsitzende Rudolph im Amt bestätigt 

Die Neuwahlen bestätigten die Vorsitzende Monika Rudolph für weitere zwei Jahre. Neue Schriftführerin ist Andrea Hauschel. Elisabeth Kaplinski bleibt kommissarisch für ein weiteres Jahr im Amt der Kassiererin. Neue Beiräte aktiv sind Armin Deufel und Philipp Eschbach, Rebecca Bielert bleibt Beirätin passiv.

 

Quelle: Schwarzwälder Bote / Bombardi

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.